Das Präsidium informiert

Liebe Sportfreunde, liebe Mitglieder,

wir sind bereits mittendrin im neuen Sportjahr. Die Saison in den einzelnen Spielrunden ist beendet. Nun geht es wieder auf zu den überregionalen Schauplätzen mit den zahlreichen Sportveranstaltungen. Höhepunkte in diesem Jahr sind eindeutig der Deutsche Länderpokal und die Europameisterschaft im eigenen Land im Mannschafts- und Einzelwettbewerb.

Über die 20. Austragung des Länderpokals in Freiburg können Sie sich in dieser Ausgabe ausführlich informieren. Nach Abschluss der Europameisterschaft in München wird voraussichtlich wie schon im Vorjahr eine Sonderausgabe der VBFK-News erscheinen.

Da ich seit Januar dieses Jahres die Geschäftsstelle des Bayerischen Sportkegler- und Bowlingverbandes (BSKV) leite, dreht sich bei mir nun ab diesem Jahr fast alles ums Kegeln. Nach der ersten VBFK-Gesamtvorstandssitzung im Januar folgten im Februar die BSKV-Gesamtvorstandssitzung und die VBFK-Delegiertenversammlung. Im März stand die Sitzung der Landesbreitensportbeauftragten im DKBC auf dem Programm. Ganz nebenbei findet nahezu täglich ein telefonischer Austausch mit Besprechungen hin-sichtlich der vielen zu planenden und durchzuführen-den Wettbewerbe auf nationaler und internationaler Ebene statt, in welche auch die VBFK unmittelbar involviert ist.

In der Sitzung der Referenten auf DKBC-Ebene wurden übrigens zahlreiche Beschlüsse gefasst. Auf Initiative des Landesverbandes Bayern konnten wichtige und dringend notwendige strukturelle Veränderungen und Anpassungen für den Sport umgesetzt werden.

Vor sämtlichen nationalen und internationalen Wettbewerben – wie bereits in Bayern üblich – sollen vor den Veranstaltungen Besprechungen mit den Schiedsrichtern hinsichtlich einheitlicher Regelauslegungen stattfinden. Anders als 2016 in Markranstädt müssen zudem jederzeit aktualisierte Ergebnislisten vor Ort und abrufbar im Internet zur Verfügung stehen.

Einen wesentlichen und zukunftsorientierten Schritt  sehen wir in der Umstrukturierung bei der Durchführung Deutscher Meisterschaften. Wie 2017 bei den Bayerischen Meisterschaften wird der Blockstart auch bei der Deutschen Meisterschaften schon im aktuellen Sportjahr erfolgen. Das leidige Thema der unbesetzten Siegerpodeste sollte damit der Vergangenheit angehören.

So sollte es jedem Gewinner möglich sein, an der Siegerehrung teilzunehmen. Auch hier werden die einzelnen Disziplinen und Spielzeiten frühzeitig publiziert. In vergangenen Jahren gab es immer wieder Probleme, da Startpläne und Startzeiten teils sehr spät veröffentlicht wurden.

Aufgrund der fehlenden Rahmenbedingungen – gerade in Markranstädt 2016 – wurde in diesem Zusammenhang einstimmig beschlossen, die für 2017 anberaumten Spielersperren aufzuheben. An den Sperrregularien hat sich aber für die Zukunft nichts geändert. Generell gilt: Wer bei der Siegerehrung als Preisträger nicht anwesend ist, wird in der entsprechenden Disziplin für das Folgejahr gesperrt. Bei Mannschaften müssen mindestens 3 Spieler des angetretenen Teams auf dem Treppchen stehen. In den Paar- und Tandemwettbewerben müssen beide Sportler persönlich anwesend sein.

Die Durchführungsbestimmungen für nationale Wett-bewerbe wurden in dieser Sitzung allen Beschlüssen angepasst. Die aktuelle Version (April 2017) ist auf www.dkbc.de/breitensport  veröffentlicht.

Nun wünsche ich aber allen Keglerinnen und Keglern viel Spaß und Erfolg bei den kommenden Wettbewerben und auf den Meisterschaften.

Es grüßt herzlichst

Roland Schiffner

Landesbreitensportreferent im BSKV e.V.
Präsident der VBFK e.V.